Tasso Lasidis: „Das war ein sehr aufregendes Jahr“

Tasso-Lasidis

Servus Tasso, das Fussballjahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Was sagst Du zur Entwicklung in den letzten 12 Monaten?

Das war ein sehr aufregendes Jahr. Wir haben unser Ziel erreicht, in die A-Klasse aufzusteigen. Mit der Entwicklung der Mannschaft bin ich zufrieden, auch wenn noch viel Luft nach oben ist. Vor allem im mannschaftstaktischen Bereich müssen wir uns weiter verbessern, wie z.B. im Pressingverhalten oder im Umschaltspiel. Wir setzen aber auch einige Dinge besser um als zu Anfang der Saison, wie z.B. unser Verhalten nach einem Ballverlust oder unsere Absicherung gegen Konter.
Wir versuchen auch im individualtaktischen Bereich detailliert zu arbeiten, was aber bei zwei Trainingseinheiten leider kürzer kommt als mir lieb ist. Dennoch muss ich da die Jungs loben. Da wird viel häufiger die richtige Entscheidung getroffen als vor einem Jahr, z.B. im Unterzahl-/Überzahlspiel. Das freut uns dann im Trainerteam besonders, aber in dem Team steckt noch so viel mehr Potential und wir werden weiter alles geben, um uns zu verbessern.

Deine Mannschaft hat zuletzt ein paar gute Ergebnisse erzielt und überwintert auf Tabellenplatz 7. Wie zufrieden bist Du mit der Leistung Deiner Truppe speziell in den letzten Wochen vor der Winterpause?

Wie bereits erwähnt hat die Mannschaft eine gute Entwicklung innerhalb dieser Saison genommen. Wir hatten eine suboptimale Vorbereitung mit vielen Urlaubern und Verletzten. Der Beginn der Saison war somit alles andere als leicht. Es war größtenteils ein Auf und Ab. Gegen Ende haben wir dann aber gute Ergebnisse erzielt und auch richtig gute Leistungen gezeigt. Das 0:0 in Wackersberg war unsere beste Saisonleistung. Da haben wir gezeigt, was in uns steckt, auch wenn wir leider keine der Chancen verwerten konnten. Unser Ziel muss es sein, so eine Leistung von Anfang an in der Saison zu zeigen und nicht erst im letzten Hinrundenspiel.

Die Jungs befinden sich nun in der Winterpause. Welche Cups finden in der Halle statt?

Am 29.12 findet in Holzkirchen die Hallenmeisterschaft statt. Das ist ein sehr gut besetztes Turnier mit Teams wie Deisenhofen, Waldram und Holzkirchen. Wir sind aber auch ganz gut beim Futsal und wollen da wie jedes Jahr versuchen, die Favoriten zu ärgern. Generell muss ich sagen, finde ich es schade, dass sich immer weniger Teams für die Hallenmeisterschaft anmelden. Futsal macht viel mehr Spaß als dieses sinnlose Gebolze und Gehacke beim Bandenhallenfußball.
Am 30.12 sind wir beim Turnier von Olympic Geretsried eingeladen. Auch darauf freuen wir uns sehr. Es ist nämlich auch mal schön in Geretsried zu spielen und wenn man viele Spieler kennt macht es umso mehr Spaß. Dann haben wir am 05.01. noch das David-Mireider-Turnier. Da nehmen wir sehr gerne daran teil, da es einfach eine sehr gute Sache ist. Der Großteil der Einnahmen wird an eine wohltätige Organisation gespendet, also kommt vorbei und dann machen wir die Halle voll!

Gibt es schon gute Vorsätze, die Du im Jahr 2019 in sportlicher Hinsicht mit seiner Mannschaft umsetzen willst?

Ich habe ja ein paar Themen in den vorherigen Fragen erwähnt. Wir wollen uns natürlich weiter verbessern als Mannschaft aber auch jeder individuell. Mit dieser Truppe kann man noch so einiges erreichen. Wir werden aber nicht den zweiten Schritt vor dem ersten Schritt machen. „Step by step“ wollen wir uns steigern, so dass wir eine bessere Rück- als Hinrunde spielen. Und dann haben wir hoffentlich aus dieser Saison gelernt und werden die Nächste von Anfang an konzentriert und motiviert angehen.

Danke für das Interview.

Post navigation