Gerechtes Unentschieden gegen Deisenhofen

ASC Warngau


Der ASC Geretsried und der FC Deisenhofen 3 trennen sich mit 2:2-Unentschieden.

Nach dem 5:1-Sieg gegen Lenggries startete die erste Elf von Coach Tasso Lasidis gegen die dritte Mannschaft vom FC Deisenhofen mit breiter Brust. Die erste Halbzeit entwickelte sich allerdings alles andere als optimal. Die Adler taten sich bei den technisch versierten Hausherren schwer, hielten aber bis zum 0:1 in der 22. Spielminute gut mit. ASC-Sechser Robin Dreyßig hatte den Ausgleich auf dem Fuß, als er sich im Strafraum schön freispielte und den Ball an den Pfosten wuchtete – die Aktion wurde leider nicht belohnt.

Nach der Halbzeitpause wurden die Adler auf dem falschen Fuß erwischt. Deisenhofen-Spieler Elsner erhöhte per Elfmeter auf 2:0. Das ASC-Team ließ den Kopf nicht hängen und zeigte eine tolle Reaktion, der zum schnellen 2:1-Anschluss durch ein Eigentor führte. Die Adler dominierten nun die Partie und ließen den Gästen in der zweiten Spielhälfte kaum nennenswerte Aktionen. Der Ausgleich zum 2:2 durch Christopher Kingston war daher mehr als verdient. Mit etwas Glück hätten die Geretsrieder Adler sogar noch als Sieger vom Platz gehen können – insgesamt geht das Unentschieden aber in Ordnung.

ASC-Coach zum Spiel:

„Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Nach einem 2:0-Rückstand so eine Reaktion zu zeigen, ist beeindruckend. Da steckt viel Charakter und Teamgeist drin – das war in der zweiten Halbzeit deutlich zu sehen. In der ersten Halbzeit waren wir allerdings schwächer als Deisenhofen, da muss man auch mal anerkennen, dass der Gegner richtig stark aufgespielt hat. Aber in der zweiten Hälfte haben wir gezeigt, dass wir auch guten Fussball spielen können. Am Ende haben wir sogar noch auf den Siegtreffer gedrückt, aber das Unentschieden geht in Ordnung und den Punkt nehmen wir gerne mit.“

Post navigation