Adler erkämpfen sich Auswärtssieg bei den Wölfen

11381267

 

Die Geretsrieder Adler holen ihren ersten Auswärtssieg und gewinnen mit 2:1 gegen den TSV Wolfratshausen.

Am vergangenen Wochenende war der ASC Geretsried beim TSV Wolfratshausen zu Gast im Isar-Loisach-Stadion. Die Partie gestaltete sich körperbetont und wurde mit vielen Zweikämpfen auf beiden Seiten geführt. In der 19. Minute gingen die Gastgeber durch ein Eigentor verdient mit 1:0 in Führung. Mitte der ersten Halbzeit wurden die Adler stärker. ASC-Mittelfeldmaschine Tommy Philp setzte sich kurz vor der Halbzeit mit einem schönen Dribbling 25 Meter vor dem gegnerischen Tor in Szene – mit einem bundesligareifen Schuss in den linken Winkel gelang ihm der Ausgleichstreffer.

Nach der Halbzeit erarbeitete sich der ASC Geretsried mehr Spielanteile und wurde durch ein schön herausgespieltes Tor belohnt – Torschütze: Christopher Kingston. In der Nachspielzeit wurde jeweils ein Spieler der beiden Teams mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Insgesamt war es aber eine faires A-Klassen-Match, das den Zuschauern gefallen hat.

 

Coach Tasso Lasidis zur Partie:

„Es war ein hartes Spiel gegen kampfstarke Wölfe. In der ersten Halbzeit sind wir etwas glücklich mit einem 1:1 in die Pause gegangen. Danach haben wir aber richtig gut verteidigt und kaum Chancen zugelassen. Auch nach vorne haben wir dann etwas ruhiger und geordneter gespielt. Das 2:1 war dann der verdiente Lohn. Wie wir da vor dem Tor den Ball nochmal zum besser positionierten Mitspieler querlegen, freut mich besonders. Das zeigt, dass die Teamchemie stimmt – Mannschaftserfolg vor Einzelstatistik. Nächste Woche haben wir dann noch etwas gut zu machen gegen Reichersbeuern. Da wollen wir direkt nachlegen!“

Post navigation