Geretsrieder Adler ärgern SV Wackersberg

P1010953

 

ASC Geretsried und SV Wackersberg trennen sich 0:0.

Spielertrainer Tasso Lasidis dürfte in diesen Wochen zufrieden sein. Satte zehn Punkte aus den letzten vier Spielen ergatterten sich seine Spieler in den letzten Wochen. Auch in der letzten Partie vor der Winterpause schlitterten die Kicker aus Geretsried nur knapp an einer kleinen Auswärtssensation vorbei. Beim Aufstiegsaspiranten SV Wackersberg spielten die Adler von Beginn an auf Augenhöhe – für die Zuschauer war es trotz eisiger Temperaturen ein hoch spannendes A-Klassen Match. Vor der Halbzeit hatten die Adler sogar den Führungstreffer auf dem Fuß – der geschossene Elfmeter fand seinen Weg leider nicht ins Tor der Wackersberger.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigten die Adler eine sehenswerte Auswärtspartie. Zwischen der 45. und der 65. Spielminute lagen die Spielanteile klar auf Seiten der Gäste. Erst ab der 65. Spielminute wurden die Hausherren stärker. Die Defensive des ASC hielt dem Druck aber stand und ließ keinen Gegentreffer zu. Insgesamt ein gerechtes 0:0-Unentschieden.

Coach Tasso Lasidis zum Spiel:

„Vor dem Spiel wäre ich mit einem 0:0 zufrieden gewesen, nach dem Spiel ist ein wenig Enttäuschung dabei. Aber nur über das Ergebnis, denn von der Leistung her war das sehr gut. Gegen so eine starke Mannschaft nichts zuzulassen, zeigt, dass wir mit jedem mithalten können. Offensiv haben wir uns immer wieder Möglichkeiten erspielt, die größte war natürlich der Elfer. Leider hat uns etwas Glück gefehlt, dass der Ball reinrutscht. Aber wir nehmen das Positive mit. Einstellung, Einsatz und Zusammenhalt hat bei jedem Spieler gepasst und das sind nun mal die wichtigsten Eigenschaften. Jetzt freuen wir uns auf die Pause und danach greifen wir wieder an. Wenn wir die Rückrunde so spielen, wie wir die Hinrunde beendet haben, dann werden wir noch einige Mannschaften oben ärgern können.“

Post navigation