4:0-Heimsieg – Adler triumphieren gegen Waldram

8754398

 

Am vergangenen Samstagnachmittag hatten die Geretsrieder Adler die zweite Garde der DJK Waldram zum ersten Heimspiel 2019 zu Gast. Die Partie endete mit 4:0 für die Hausherren.

Die Geretsrieder Adler waren über die gesamten 90 Minuten das bessere Team und ließen unter dem Strich keinen einzigen Torschuss der Waldramer zu. Bis zu 1:0 Führung dauerte es allerdings 41 Spielminuten. ASC-Sechser Andreas Zimolong hemmerte den Ball wunderschön ins Tor der Gäste. Vier Minuten später folgte der zweite Streich – abermals durch ein Tor von Andreas Zimolong nach guter Vorarbeit von Panagiotis Zormpas.

Auch nach der Halbzeit machten die Adler weiter Druck. In der 52. Spielminute verwandelte ASC-Außenverteidiger Florian Krone einen Foulelfmeter zum 3:0. Mitte der zweiten Halbzeit ging es für die Adler nur noch zu zehnt weiter, da sich Zimolong nach einer roten Karte zum Duschen verabschieden musste. Kurz vor dem Schlusspfiff gab es noch ein kleines Schmankerl für die rund 75 Zuschauer. Spielertrainer Tasso Lasidis, der gegen Ende der Partie eingewechselt wurde, setzte knapp 20 Meter vor dem Tor zum Dribbling an. Dabei ließ er mehrere Verteidiger der DJK chancenlos stehen – nachdem er den letzten Mann umkurvte platzierte er den Ball im linken oberen Eck zum 4:0 Siegtreffer. Die Defensivmannschaft der DJK Waldram wird sich wohl noch lange an diesen Moment erinnern müssen.

Der Sieg geht an diesem Tag auch in dieser Höhe in Ordnung.

Man of the Match: Andreas Zimolong

 

Coach Lasidis zur Partie:

„Überragende Leistung der Jungs. Der Matchplan wurde perfekt umgesetzt. Wir haben das Spiel kontrolliert, hatten viel Ballbesitz. Wir haben unser Aufbauspiel geduldig und strukturiert durchgezogen und sind so immer wieder in die gefährlichen Räume gekommen. Die Defensivarbeit war noch besser. Wir haben keinen Schuss aufs Tor zugelassen. Auf so einer guten Leistung dürfen wir uns aber nicht ausruhen, sondern müssen darauf aufbauen. Nächste Woche erwartet uns mit Ascholding ein richtig starker Gegner. Da haben wir im Hinspiel einen glücklichen Punkt eingefahren und diesmal wollen wir es natürlich besser machen. Wenn wir so spielen wie gegen Waldram, dann ist für uns alles drin.“

 

ASC-Ticker Sven Steier zum Spiel:

„Da hat heute einfach alles gepasst. Von allen Mannschaftsteilen eine wirklich großartige Leistung! Selbst nach dem Platzverweis haben die Spieler keine Großchance zugelassen und sich hochverdient die drei Punkte geholt.“

Post navigation